Inspektionsraum

Hier trifft sich die Inspektions- und
NDT-Gemeinschaft
Group 1633.svg

Was wir aus dem Einsturz der Eigentumswohnungen in Miami Surfside gelernt haben

Main_shutterstock_690574081.jpg

Früher dachten die Ingenieure, dass Stahlbetonkonstruktionen 1000 Jahre oder länger halten würden. In Wirklichkeit liegt die Lebensdauer eher bei 50 Jahren oder weniger. Schäden können sogar schon in den ersten fünf Jahren eines Neubaus auftreten. Darüber hinaus können Geburtsfehler, Wetter- und Klimaveränderungen oder unerwartete Ereignisse die Alterung und den Verfall weiter beschleunigen und das Risiko einer Katastrophe erhöhen.

Nach einer der verheerendsten Infrastrukturkatastrophen der letzten Zeit untersuchen wir, was wir gelernt haben, was wir als globale Gemeinschaft besser machen können und was als nächstes ansteht, um unsere alternden Gebäude zu schützen.

Tatsache ist, dass allein in Miami zwei von drei Wohngebäuden älter als 30 Jahre sind. In anderen Bundesstaaten und auf der ganzen Welt sind die Zahlen ähnlich: Bei vielen Hochhäusern, die in den 80er Jahren gebaut wurden, sind inzwischen größere Reparaturen überfällig. Da 30 bis 50 % der weltweiten CO2-Emissionen auf den Bau und den Betrieb von Gebäuden zurückzuführen sind, könnte es Jahrzehnte dauern, bis der verursachte CO2-Schaden durch den Abriss und Wiederaufbau verfallener Gebäude behoben ist. Vorbeugende Instandhaltung rettet nicht nur Leben, sondern trägt auch zur Rettung unseres Planeten bei.

Bevor wir uns mit der Frage befassen, wie diese katastrophalen Ereignisse in Zukunft verhindert werden können, sollten wir uns einige der Herausforderungen der derzeitigen Situation ansehen:

  • Strukturelle Inspektionen sind ohne die richtige Technologie nicht skalierbar
  • Die meisten Anlageneigentümer haben keine präventive oder periodische Wartungsplanung
  • Es gibt nur minimale präventive Reparaturen, was zu einem "Reparieren, wenn es kaputt ist"-Ansatz führt.
  • Die Zuständigkeiten für den baulichen Zustand sind nicht immer klar oder definiert
  • Ältere Gebäude verfügen möglicherweise nicht über ausreichende Mittel für Wartung und Reparatur
  • Bei neuen Gebäuden ist die Lebensdauer beim Kauf nicht immer definiert oder zertifiziert.
  • Inspektionsdaten können mit der Zeit verloren gehen
  • Späte Reparaturen werden zu teuer

Title

Wie geht es jetzt weiter?

Wenn wir heute eine Immobilie kaufen, können wir die CO2-Bilanz, die Energieeffizienz, die thermischen Indikatoren und andere oberflächliche Aspekte sehen. Diese Punkte sind wichtig, aber für die Zukunft wird ein Zertifikat über den baulichen Zustand des Gebäudes für die derzeitigen und künftigen Eigentümer benötigt.

Beispielsweise können Feuchtigkeitsprobleme zu strukturellen Problemen führen, aber diese Informationen stehen Käufern bisher nur selten zur Verfügung, und es gibt kein Gesetz, das ein Zertifikat über den baulichen Zustand vorschreibt. Für Neubauten muss eine Geburtsurkunde erstellt werden, in der alle Lebenszeichen und Geburtsfehler dokumentiert sind, mit Tests und Inspektionen, die in regelmäßigen Abständen innerhalb bestimmter Zeiträume durchgeführt werden. Und die Technologie, um dies effizient zu tun, ist bereits verfügbar.

Der Schlüssel liegt darin, die Lebensdauer des Gebäudes zu verfolgen, zu überwachen, wie es sich verschlechtert, und proaktive Entscheidungen für Reparaturen zu treffen, bevor die Verwaltung zu teuer wird.

Nach einer zu vielen vermeidbaren Katastrophen, ist es an der Zeit, jetzt zu handeln, bevor neue Gesetze in Kraft treten.

Wir brauchen tiefere Einblicke, verlässliche und nachvollziehbare Daten, um den alternden Gebäuden rund um den Globus wirklich einen Schritt voraus zu sein. Doch wie wir gelernt haben, müssen wir mehrere Herausforderungen meistern, damit dies auch wirklich geschieht. Visuelle Inspektionen sind der erste Schritt.

Um noch einmal auf das Beispiel Florida zurückzukommen: In diesem Bundesstaat gibt es nur etwa 300 Bauingenieure, die Inspektionen durchführen, und über 50.000 Wohnungsbaugesellschaften. Die Zahlen gehen einfach nicht auf. Derzeit können in Florida nur Bauingenieure oder Architekten die Inspektionen durchführen, aber nach dem Einsturz erwägt die Regierung eine Änderung, so dass nur noch Bauingenieure die Inspektionen durchführen können - was das System noch mehr belastet.

Wie können wir dieses Problem lösen?

Was wäre, wenn mehr Menschen die Möglichkeit hätten, eine Zertifizierung zu absolvieren, um zu lernen, wie man visuelle Inspektionen durchführt und die Ergebnisse einem Bauingenieur auf effiziente Weise mitteilt.

Wenn wir zum Beispiel ins Krankenhaus gehen, führt in der Regel ein Techniker die Untersuchung durch, der dann die Ergebnisse an den Arzt weiterleitet, der alles für die Diagnose überprüft.

Das Gleiche könnte für unsere strukturellen Gesundheitschecks geschehen. Bislang gibt es noch keine Anforderungen oder offizielle Zertifizierung für die Durchführung visueller Strukturinspektionen. Aber wenn es eine gäbe, könnten zertifizierte Inspektoren die Gebäude beurteilen und die Daten an einen Statiker zur Bewertung und Entscheidungsfindung weitergeben.

Jeder, der in der Immobilienbranche tätig ist, wie z. B. Wartungsfachleute oder Reparaturunternehmen, könnte sich zu einem zertifizierten visuellen Inspektor ausbilden lassen. Diese Anforderung an zertifizierte Inspektoren würde das große Problem lösen, dass nicht genügend Statiker zur Verfügung stehen, um jedes Gebäude vollständig zu bewerten. Und sie würde es ermöglichen, unsere Gebäude häufiger zu überwachen.

Mit der richtigen Technologie können visuelle Inspektionen effizienter und kostengünstiger gestaltet werden, indem der zertifizierte Inspektor das Gebäude bewertet und dann alle Ergebnisse sofort an den Statiker zur Erstellung des Zustandsberichts übermittelt. Der Statiker wird dann die neuesten Technologien einsetzen, um die Festigkeit und Integrität des Gebäudes auf einer tieferen Ebene zu prüfen.

Auf diese Weise würden viele der kleinen Probleme erkannt, die später zu großen Problemen und potenziellen Katastrophen führen. Es liegt auf der Hand, dass Normen und Anforderungen für bautechnische Bescheinigungen und Gesundheitsprüfungen erforderlich sind, doch wir dürfen nicht darauf warten. Wenn Leben in Gefahr sind, ist keine Zeit zum Warten.

Außerdem kann es sein, dass die Versicherungsgesellschaften eine Bewertung des versicherten Objekts von Zeit zu Zeit verlangen. Es liegt im besten Interesse des Eigentümers, das Gebäude so zu versichern, dass seine Lebenserwartung den Erwartungen entspricht. Gebäude, die aufgrund von Ereignissen wie Bränden, Überschwemmungen und Kollisionen beschädigt wurden, müssen inspiziert werden, um innerhalb des empfohlenen Zeitrahmens geeignete Abhilfemaßnahmen zu treffen.

Die optimale Lösung

Um die optimale Instandsetzungslösung zu finden und Korrosionsprobleme in Zukunft zu vermeiden, muss eine gründliche Zustandsbewertung des Bauwerks vorgenommen werden, die sich auf die Lokalisierung der bereits korrodierenden Bereiche, die Ermittlung der Schadensursache, die Erkennung unsichtbarer Schäden jenseits der Oberfläche und die Vorhersage des zu erwartenden Schadensverlaufs mit der Zeit konzentriert.

Beton ist so beschaffen, dass er mit der Zeit knarrt und Risse bekommt. Risse bedeuten nicht immer ein strukturelles Versagen, und es geht nicht unbedingt darum, sie gänzlich zu verhindern, sondern ihr Fortschreiten durch vorbeugende und vorausschauende Wartung zu steuern. Spezialisierte Software mit künstlicher Intelligenz könnte eingesetzt werden, um die Risse im Laufe der Zeit zu analysieren und zu überwachen. Aber Risse sind nur ein Teil des Korrosionsbildes...

Vorbeugende Inspektionen und proaktive Wartung

Title

Wie lässt sich der Gesundheitszustand Ihrer Betonstrukturen überprüfen, um präventive Instandhaltungsmaßnahmen zubestimmen , die die Sicherheit und Langlebigkeit Ihrer Anlagen gewährleisten?

Wie bei uns Menschen kann nur eine Kombination aus der Überprüfung der Vitalparameter, der Bildgebung (Röntgen, MRT, CT usw.) und Bluttests ein vollständiges Bild ergeben. All diese eingehenden Tests wären ohne Technologie nicht durchführbar, und das Gleiche gilt für die Bewertung des Zustands und der Festigkeit von Strukturen.

Ein multitechnologischer Ansatz ist die einzige Möglichkeit, unsere alternden globalen Vermögenswerte genau und effizient zu untersuchen. Die üblicherweise verwendeten zerstörenden Methoden sind teuer, begrenzt, zeitaufwändig und die Struktur muss nach dem Test repariert werden. Aber mit leistungsstarken Sensoren, die in den Beton "sehen" können, ohne die Struktur zu beschädigen, und intelligenter Software zur Visualisierung der Defekte können wir verhindern, dass sich solche Tragödien wiederholen.

In den USA sind die Verfahren für die Bauwerksprüfung im öffentlichen Sektor gut definiert, aber für den privaten Sektor gibt es noch nichts Vergleichbares. Gut definierte strukturelle Prüfverfahren im privaten Sektor sind ein entscheidender Bestandteil der Lösung.

Nächste Schritte und Handlungsempfehlungen:

1.ZfP-Prüfung - Eine Sichtprüfung reicht nicht aus, um alle strukturellen Mängel zu erkennen.

2.Aufzeichnung - Einheitliches Aufzeichnungssystem für Know-how und Datentransfer.

3.Anlagenbewertung - Aktive Überwachung und Vergleichbarkeit ähnlicher Anlagen.

4.Geburtsurkunde - Vergleich mit Asset Ratings zu einer Referenz mit Qualitätskontrolle.

5.Arbeitsabläufe digitalisieren - Effizienz steigern, Sicherheit gewährleisten und Rentabilität verbessern.

Fazit

Hier bei Screening Eagle werden wir weiterhin das Bewusstsein für präventive und proaktive Inspektionen schärfen und die Diskussion darüber vorantreiben. Wir werden uns auch für neue gesetzliche Änderungen bei der Inspektion von Infrastrukturen einsetzen und Auffrischungsschulungen für Inspektionsingenieure anbieten. Und schließlich liefern wir auch weiterhin die Technologien, die für die Umsetzung erforderlich sind.

Es ist an der Zeit, über den Elefanten im Raum zu sprechen, über den niemand sprechen will - unsere offensichtlich alternde Infrastruktur. Der unglückliche Einsturz der Surfside-Eigentumswohnungen in Miami (24. Juni 2021) muss verhindert werden, damit er sich nicht wiederholt.

Screening Eagle-Technologien wurden bei den offiziellen Gebäudeuntersuchungen nach dem Einsturz der Surfside-Eigentumswohnungen in Miami eingesetzt, aber unsere Bemühungen und Technologien sollen in erster Linie der Prävention dienen.

Was wir jetzt brauchen, sind Technologien für präventive Inspektionen, strukturelle Erkenntnisse, Daten und Gesundheitsakten, BEVOR solche Tragödien passieren...

Vorbeugende Instandhaltungsstrategien können dann präzise geplant und rechtzeitig vorbereitet werden, bevor Reparaturen zu teuer werden. Durch das Bewertungssystem wird die Situation für Anlagenbesitzer und Käufer transparent. Anlagenbesitzer können eine detaillierte Historie des baulichen Zustands erstellen, ähnlich wie wir es bei unserem Auto oder unserer menschlichen Gesundheit tun würden.

Gemeinsam können wir die notwendigen Veränderungen vorantreiben, um eine sicherere, stärkere und gesündere Infrastruktur durchzusetzen - von Eigentumswohnungen bis hin zu Straßen, Tunneln und Brücken.

Verwandte Inhalte